Home

Akupunktur


Der Begriff Akupunktur kommt aus dem Lateinischen und bedeutet stechen mit Nadeln. Die Nadeln werden in ausgewählte Hautreizpunkte = Akupunkturpunkte gestochen. Diese Punkte wurden von den alten Chinesen entdeckt, die diese zur Behandlung von Krankheiten nutzten. Sie sind untereinander durch Meridiane verbunden, die alle Verbindungen zu den inneren Organen und auch zu unseren seelischen und geistigen Funktionen haben. In den Meridianen fliesst unsere Lebensenergie. Durch die Behandlung der Akupunkturpunkte kann der Energiefluss reguliert werden. Die Chinesen trennen im Gegensatz zu unserer Kultur Körper und Seele nicht. Die Akupunktur verhilft uns deshalb zu einem besseren inneren Gleichgewicht. Die Akupunkturpunkte können auch schmerzlos mit Laser behandelt werden. Dieses Verfahren ist auch für Kinder geeignet. Mit Akupunktur können Beschwerden und Schmerzzustände aller Art individuell behandelt werden.

Akupunktur

Besonders erfolgreich ist Akupunktur bei:

  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Schmerzen am Bewegungsapparat, Rheuma, Rückenschmerzen
  • Nebenhöhlenentzündungen, Sinusitis
  • Behandlung von Beschwerden, die schulmedizinisch nicht behandelt werden können
  • Raucherentwöhnung etc.

Behandlungsmethoden:

Akupunktur mit Nadeln

Laserakupunktur

Moxa

(erwärmen von Akupunkturpunkten mit Beifusszigarren, hilft bei Kälte und Schwächezuständen z.B. bei Reizblase)

Schröpfen (aufsetzen eines Glases auf die Haut. Durch den erzeugten Unterdruck verbesserte Durchblutung und Lockerung der Muskulatur)

Moxibution